Angebote zu "Durch" (72 Treffer)

Kategorien

Shops

Scandal
44,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

In Japan sind sie bereits Superstars und auch eingefleischten Manga-Fans dürften Scandal (jap. ??????) ein Begriff sein. Die vier Mädels aus Osaka kommen mit ihrem fernöstlichen Power-Pop-Rock nun endlich auch wieder nach Deutschland. Am 09.09. werden Haruna, Mami, Tomomi und Rina im Musik und Frieden, Berlin für eine hitzige Atmosphäre und ein Konzert voller Ekstase sorgen ? genau das Richtige für Fans von Bands wie Paramore, Fall Out Boy oder Blink-182.Kennengelernt haben sich die vier Musikerinnen bereits 2006 während ihrer Schulzeit in einer Gesangs- und Tanzschule in Japans zweitgrößter Stadt Osaka. Schnell zog es das Quartett in die Öffentlichkeit, wo sie jedes Wochenende im Schlosspark von Osaka auftraten. Es dauerte nicht lange bis Scandal das Interesse von Clubbesitzern ihrer Heimatstadt und Kyoto weckten und auch ein Label war schnell gefunden. 2008 erschienen ihre ersten drei Singles auf Kitty Records und prompt ging es in den USA auf Tour in sechs großen Städten sowie auf das legendäre SXSW Festival in Austin, Texas und die größte Manga-Convention der Vereinigten Staaten.Ihr Major-Debüt gaben sie dann 2008 mit den Singles ?Doll?, ?Sakura Goodbye? und Sh?jo S, das als Intro der Animeserie ?Bleach? für Furore sorgte. Der Song landete auf Platz sechs der japanischen Charts und sorgte für den kommerziellen Durchbruch in ihrem Heimatland. Kurz darauf erschien ihr Debütalbum ?Best Scandal? sowie die Single ?Shunkan Sentimental?, welches wiederrum als Schlusssong des Animes ?Fullmetal Alchemist: Brotherhood? fungierte. In der Folgezeit releasten Scandal fast jedes Jahr ein neues Album und waren praktisch ununterbrochen auf Tour - in Japan und vielen anderen Ländern der Erde. Durch ihre Präsenz in der international gut vernetzten und stetig wachsenden Animeszene gewannen sie immer mehr Fans auf dem ganzen Globus. Auch in Deutschland waren sie bereits, darunter 2015 in Essen und 2016 in Köln sowie Hamburg. Sogar im deutschen Fernsehen spielten die vier anlässlich Nenas 40-jährigem Bühnenjubiläum im Oktober 2017 eine Coverversion von ?Willst du mit mir gehen? im ZDF. Mittlerweile stehen 23 Singles und 8 Studioalben in 13 Jahren Bandgeschichte zu Buche. 2020 kehren Scandal mit einem neuen Album, das erstmals auf ihrem eigene Label ?her? erscheinen wird, zurück. ?Kiss from the Darkness? wird das gute Stück heißen. Im Zuge dessen kehren Haruna, Mami, Tomomi und Rina zurück nach Deutschland - für eine einzige exklusive Show am 09.09. im Musik und Frieden, Berlin.Credit: LN Japan

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Grace Carter
27,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Allein die Musik war es, die Grace Carter den Mut gab sich ihrem eigenen Schmerz zu stellen und ihn in etwas Außergewöhnliches zu verwandeln. Ihre erste Single ?Silence? trug sich innerhalb weniger Wochen mit einer Million Spotify-Klicks um die Welt und steht inzwischen bei über 13 Millionen Plays. Auch die nachfolgenden Singles, aus der 2018 erschienenen Debüt-EP ?Why Her Not Me?, bringen es auf viele Millionen Streams ? Etwa der gleichnamige Titeltrack, der derzeit mehr als 25 Millionen zählt. Nach UK-Tourneen mit Dua Lipa, Dermot Kennedy und RagnBone Man arbeitet Grace Carter aktuell an der Fertigstellung ihres Debütalbums. Dieses dürfte bis zu ihren deutschen Headline-Shows im März 2020 in Hamburg, Berlin und Köln fertiggestellt sein.Ihr Gesang ist kraftvoll und authentisch. Mit ihren 22 Jahren transportiert Grace Carter beeindruckend tiefgehende Emotionen und überzeugt durch gefühlvolle Zurückhaltung. Flüsternd zieht sie ihre Zuhörer in den Bann. Niemals überproduziert, sondern mit roher, kompromissloser Ehrlichkeit und Individualität. ?Alles, worüber ich singe, hat einen authentischen Ursprung?, erklärt Carter, die im Alter von 13 Jahren von ihrem Stiefvater ihre erste Gitarre geschenkt bekam. Mit 15 verwandelte sie ihr Kinderzimmer in ein kleines Heimstudio und begann eigenen Lieder aufzunehmen. Doch erst 2017 eröffnet sie einen Spotify-Channel und lädt ihren ersten Song ?Silence? hoch. ?Als der Song nach vier Tagen schon 2.000 Streams hatte, dachte ich: Wow, da hören aber viele Freunde mein Lied?, erinnert sie sich. ?Nur wenige Wochen später waren es eine Million. Da wusste ich: Es scheint an meiner Musik etwas zu geben, das die Menschen anspricht.?Mitgeschrieben wurde der Track vom Produktions- und Songwriting-Team The 23rd und schließlich in einer zweiwöchigen Aufnahmesession in Spanien eingespielt. Mit den neuen Songs ihrer Debüt-EP ?Why Her Not Me? erlangte sie letztlich einen Platz unter den ersten Drei beim ?BBC Sound of 2019?-Poll. Durch die Musik hat sie aus ihrem Chaos etwas Bedeutsames erschaffen und ihren Schmerz in bezaubernde Kunst verwandelt. Wie genau das im Live-Moment klingt, kann nächstes Jahr zwischen dem 7. und 14. März in Hamburg, Berlin und Köln erfahren werden.Foto: Paradigm Agency

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Grace Carter
27,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Allein die Musik war es, die Grace Carter den Mut gab sich ihrem eigenen Schmerz zu stellen und ihn in etwas Außergewöhnliches zu verwandeln. Ihre erste Single ?Silence? trug sich innerhalb weniger Wochen mit einer Million Spotify-Klicks um die Welt und steht inzwischen bei über 13 Millionen Plays. Auch die nachfolgenden Singles, aus der 2018 erschienenen Debüt-EP ?Why Her Not Me?, bringen es auf viele Millionen Streams ? Etwa der gleichnamige Titeltrack, der derzeit mehr als 25 Millionen zählt. Nach UK-Tourneen mit Dua Lipa, Dermot Kennedy und RagnBone Man arbeitet Grace Carter aktuell an der Fertigstellung ihres Debütalbums. Dieses dürfte bis zu ihren deutschen Headline-Shows im März 2020 in Hamburg, Berlin und Köln fertiggestellt sein.Ihr Gesang ist kraftvoll und authentisch. Mit ihren 22 Jahren transportiert Grace Carter beeindruckend tiefgehende Emotionen und überzeugt durch gefühlvolle Zurückhaltung. Flüsternd zieht sie ihre Zuhörer in den Bann. Niemals überproduziert, sondern mit roher, kompromissloser Ehrlichkeit und Individualität. ?Alles, worüber ich singe, hat einen authentischen Ursprung?, erklärt Carter, die im Alter von 13 Jahren von ihrem Stiefvater ihre erste Gitarre geschenkt bekam. Mit 15 verwandelte sie ihr Kinderzimmer in ein kleines Heimstudio und begann eigenen Lieder aufzunehmen. Doch erst 2017 eröffnet sie einen Spotify-Channel und lädt ihren ersten Song ?Silence? hoch. ?Als der Song nach vier Tagen schon 2.000 Streams hatte, dachte ich: Wow, da hören aber viele Freunde mein Lied?, erinnert sie sich. ?Nur wenige Wochen später waren es eine Million. Da wusste ich: Es scheint an meiner Musik etwas zu geben, das die Menschen anspricht.?Mitgeschrieben wurde der Track vom Produktions- und Songwriting-Team The 23rd und schließlich in einer zweiwöchigen Aufnahmesession in Spanien eingespielt. Mit den neuen Songs ihrer Debüt-EP ?Why Her Not Me? erlangte sie letztlich einen Platz unter den ersten Drei beim ?BBC Sound of 2019?-Poll. Durch die Musik hat sie aus ihrem Chaos etwas Bedeutsames erschaffen und ihren Schmerz in bezaubernde Kunst verwandelt. Wie genau das im Live-Moment klingt, kann nächstes Jahr zwischen dem 7. und 14. März in Hamburg, Berlin und Köln erfahren werden.Foto: Paradigm Agency

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Subshine
22,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Subshine ist ein Wiederanfang. Ein Neubesinnen, Neuorientieren und Neudefinieren eines bereits erfolgreichen Musikers. Jener heißt Ole Gunnar Gunderson und war in den 00er-Jahren mitder Band Lorraine ?später Blackroom ?bereits international erfolgreich. Tourneen u.a. an der Seite der Pet Shop Boys, Top-30-Singles in UK, Hits auch in Deutschland: Gunderson hat dies alles erlebt. Und doch war es Zeit für ihn neu anzufangen. Dieser Neubeginn hört auf den Namen Subshine und hat im Juli sein wunderbares Debütalbum ?Easy Window?veröffentlicht. Mit jenem geht es 2020 erstmals auf Tournee und für drei Termine zwischen dem 15. und 17. Februar auch nach Hamburg, Berlin und Köln.Es gab für Ole Gunnar Gunderson eigentlich wenig Gründe, sein bereits erfolgreich international etabliertes Bandprojekt Lorraine, das sich 2008 in Blackroom umbenannte, zu unterbrechen. Die norwegische Synth-Pop-Band, die als Einflüsse Depeche Mode, a-ha und New Order zitiert, fand überall auf der Welt großen Anklang. Und doch entschied Gunderson nach Erscheinen des bislang letzten, dritten Albums der Formation im Jahr 2012, Blackroom für längere Zeit auf Eis zu legen.Nach drei Jahren konzentrierter Arbeit erblickteim Juli 2019 das Subshine-Debüt ?Easy Window?das Licht der Welt. Zwar sind auch Subshine im Synth-Pop zu verorten, doch klingen sie anders als das Bisherige: introspektiver einerseits, aber horizontweit in den Arrangements andererseits. Nachdenklich, aber lebensbejahend. Melancholisch, aber voller Hoffnung. Beim Hören der Platte hat man fast den Eindruck, durch die ruppige, ursprüngliche norwegische Landschaft zu wandern. Einflüsse, die man bei Subshine heraushört, sind weniger im Mainstream-Pop zu suchenals vielmehr unter den Indie-Künstlern mit Synthie-Einschlag ?oder wie es Billboard beschrieb: ?Als ob War On Drugs von 80er-Keyboards flankiert werden.?Dieser 80er-Einschlag kommt nicht von ungefähr, Gunderson ist großer Vangelis-Fan. Dessen Kompositionen zurückzuführen in klassisches Songwriting, sei ein wichtiger Bestandteil von Subshine. Wie gut dies gelingt, kann man im Februar 2020 live hören im Rahmen der drei Deutschlandtermine in Hamburg, Berlin und Köln.Fotos: Mainland

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Subshine
22,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Subshine ist ein Wiederanfang. Ein Neubesinnen, Neuorientieren und Neudefinieren eines bereits erfolgreichen Musikers. Jener heißt Ole Gunnar Gunderson und war in den 00er-Jahren mitder Band Lorraine ?später Blackroom ?bereits international erfolgreich. Tourneen u.a. an der Seite der Pet Shop Boys, Top-30-Singles in UK, Hits auch in Deutschland: Gunderson hat dies alles erlebt. Und doch war es Zeit für ihn neu anzufangen. Dieser Neubeginn hört auf den Namen Subshine und hat im Juli sein wunderbares Debütalbum ?Easy Window?veröffentlicht. Mit jenem geht es 2020 erstmals auf Tournee und für drei Termine zwischen dem 15. und 17. Februar auch nach Hamburg, Berlin und Köln.Es gab für Ole Gunnar Gunderson eigentlich wenig Gründe, sein bereits erfolgreich international etabliertes Bandprojekt Lorraine, das sich 2008 in Blackroom umbenannte, zu unterbrechen. Die norwegische Synth-Pop-Band, die als Einflüsse Depeche Mode, a-ha und New Order zitiert, fand überall auf der Welt großen Anklang. Und doch entschied Gunderson nach Erscheinen des bislang letzten, dritten Albums der Formation im Jahr 2012, Blackroom für längere Zeit auf Eis zu legen.Nach drei Jahren konzentrierter Arbeit erblickteim Juli 2019 das Subshine-Debüt ?Easy Window?das Licht der Welt. Zwar sind auch Subshine im Synth-Pop zu verorten, doch klingen sie anders als das Bisherige: introspektiver einerseits, aber horizontweit in den Arrangements andererseits. Nachdenklich, aber lebensbejahend. Melancholisch, aber voller Hoffnung. Beim Hören der Platte hat man fast den Eindruck, durch die ruppige, ursprüngliche norwegische Landschaft zu wandern. Einflüsse, die man bei Subshine heraushört, sind weniger im Mainstream-Pop zu suchenals vielmehr unter den Indie-Künstlern mit Synthie-Einschlag ?oder wie es Billboard beschrieb: ?Als ob War On Drugs von 80er-Keyboards flankiert werden.?Dieser 80er-Einschlag kommt nicht von ungefähr, Gunderson ist großer Vangelis-Fan. Dessen Kompositionen zurückzuführen in klassisches Songwriting, sei ein wichtiger Bestandteil von Subshine. Wie gut dies gelingt, kann man im Februar 2020 live hören im Rahmen der drei Deutschlandtermine in Hamburg, Berlin und Köln.Fotos: Mainland

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Subshine
22,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Subshine ist ein Wiederanfang. Ein Neubesinnen, Neuorientieren und Neudefinieren eines bereits erfolgreichen Musikers. Jener heißt Ole Gunnar Gunderson und war in den 00er-Jahren mitder Band Lorraine ?später Blackroom ?bereits international erfolgreich. Tourneen u.a. an der Seite der Pet Shop Boys, Top-30-Singles in UK, Hits auch in Deutschland: Gunderson hat dies alles erlebt. Und doch war es Zeit für ihn neu anzufangen. Dieser Neubeginn hört auf den Namen Subshine und hat im Juli sein wunderbares Debütalbum ?Easy Window?veröffentlicht. Mit jenem geht es 2020 erstmals auf Tournee und für drei Termine zwischen dem 15. und 17. Februar auch nach Hamburg, Berlin und Köln.Es gab für Ole Gunnar Gunderson eigentlich wenig Gründe, sein bereits erfolgreich international etabliertes Bandprojekt Lorraine, das sich 2008 in Blackroom umbenannte, zu unterbrechen. Die norwegische Synth-Pop-Band, die als Einflüsse Depeche Mode, a-ha und New Order zitiert, fand überall auf der Welt großen Anklang. Und doch entschied Gunderson nach Erscheinen des bislang letzten, dritten Albums der Formation im Jahr 2012, Blackroom für längere Zeit auf Eis zu legen.Nach drei Jahren konzentrierter Arbeit erblickteim Juli 2019 das Subshine-Debüt ?Easy Window?das Licht der Welt. Zwar sind auch Subshine im Synth-Pop zu verorten, doch klingen sie anders als das Bisherige: introspektiver einerseits, aber horizontweit in den Arrangements andererseits. Nachdenklich, aber lebensbejahend. Melancholisch, aber voller Hoffnung. Beim Hören der Platte hat man fast den Eindruck, durch die ruppige, ursprüngliche norwegische Landschaft zu wandern. Einflüsse, die man bei Subshine heraushört, sind weniger im Mainstream-Pop zu suchenals vielmehr unter den Indie-Künstlern mit Synthie-Einschlag ?oder wie es Billboard beschrieb: ?Als ob War On Drugs von 80er-Keyboards flankiert werden.?Dieser 80er-Einschlag kommt nicht von ungefähr, Gunderson ist großer Vangelis-Fan. Dessen Kompositionen zurückzuführen in klassisches Songwriting, sei ein wichtiger Bestandteil von Subshine. Wie gut dies gelingt, kann man im Februar 2020 live hören im Rahmen der drei Deutschlandtermine in Hamburg, Berlin und Köln.Fotos: Mainland

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
D:uel perform the music of Propaganda
41,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

1982 gründete, das ehemalige Mitglied der Band ?Die Krupps?, Ralf Dörper Propaganda. PROPAGANDA entsprang der lebendigen Düsseldorfer Punk und New Wave Bewegung aus der ebenfalls ?Die Krupps?, ?Male?, ?DAF?, ?Fehlfarben? und die ?Toten Hosen?. Gemeinsam mit dem DJ und Plan-Produzenten Andreas Thein und der Sängerin Susanne Freytag startete das Trio zunächst mit zwei Titeln. 1983 stießen Michael Mertens, ein begeisterter und professioneller Percussion-Experte, bis dahin bei den Düsseldorfer Philharmonikern und Claudia Brücken zu dem Trio. Es folgte ein Vertrag beim englischen Label ZTT Records und 1984 das Lied Dr. Mabuse, welches ein echter kommerzieller Erfolg bei dem mit neuen technischen Möglichkeiten gearbeitet wurde, insbesondere mit Samplings, die zuvor vom Produzenten Trevor Horn in der Zusammenarbeit mit Art of Noiseund Frankie Goes to Hollywoodangewandt wurden. Es entstand ein herausragender Pop-Hit mit zukunftsweisenden Elementen, die vielen Künstler in den drauffolgenden Jahren inspiriert und geprägt haben. 1985 erschienen die in Europa sehr erfolgreichen Singles ?Duel? und ?P-Machinery. Das dazugehörige Album ?A secret Wish? wurde millionenfach verkauft. Das melodische und mit tanzbaren Synthiebeats produzierte Album, prägnant, einzigartig und unterkühlt eingesungen durch Claudia Brücken und Susanne Freytag schaffte gerade durch die Stimmen der beiden Künstlerinnen auf besondere Art und Weise den damaligen musikalischen Zeitgeist zu treffen und erreichte eine signifikante Positionierung in der modernen Musikgeschichte.Nach einer erfolgreichen Welttournee 1985 erschien das Remixalbum ?Wishful Thinking?2010 gelang Propaganda mit einer erweiterten Form des Albums ?A secret Wish? ein überraschender Charterfolg in den britischen Charts. 2019 performen Claudia Brücken und Susanne Freytag die Songs von Propaganda, die insbesondre durch ihre Stimmen Ihren Charakter und ihre Einzigartigkeit erhielten. Drei exklusive Shows gespielt in Clubs in Berlin, Bochum und Hamburg, versprechen eine erstklassige Unterhaltung auf musikalisch herausragendem Niveau. Die Interpretation der 80er Jahre Hits von Propaganda gesungen mit den einzigartigen Stimmen der ehemaligen Bandmitglieder Claudia Brücken und Susanne Freytag laden zu einer musikalischen Reise ein, in eine Zeit die in den späteren Jahren viele Interpreten beeinflusst und geprägt hat. Die Performance in Clubatmosphäre besticht mit einzigartiger intimer und familiärer Show, nah am Publikum, tanzbar, hörbar und genießbar.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
D:uel perform the music of Propaganda
41,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

1982 gründete, das ehemalige Mitglied der Band ?Die Krupps?, Ralf Dörper Propaganda. PROPAGANDA entsprang der lebendigen Düsseldorfer Punk und New Wave Bewegung aus der ebenfalls ?Die Krupps?, ?Male?, ?DAF?, ?Fehlfarben? und die ?Toten Hosen?. Gemeinsam mit dem DJ und Plan-Produzenten Andreas Thein und der Sängerin Susanne Freytag startete das Trio zunächst mit zwei Titeln. 1983 stießen Michael Mertens, ein begeisterter und professioneller Percussion-Experte, bis dahin bei den Düsseldorfer Philharmonikern und Claudia Brücken zu dem Trio. Es folgte ein Vertrag beim englischen Label ZTT Records und 1984 das Lied Dr. Mabuse, welches ein echter kommerzieller Erfolg bei dem mit neuen technischen Möglichkeiten gearbeitet wurde, insbesondere mit Samplings, die zuvor vom Produzenten Trevor Horn in der Zusammenarbeit mit Art of Noiseund Frankie Goes to Hollywoodangewandt wurden. Es entstand ein herausragender Pop-Hit mit zukunftsweisenden Elementen, die vielen Künstler in den drauffolgenden Jahren inspiriert und geprägt haben. 1985 erschienen die in Europa sehr erfolgreichen Singles ?Duel? und ?P-Machinery. Das dazugehörige Album ?A secret Wish? wurde millionenfach verkauft. Das melodische und mit tanzbaren Synthiebeats produzierte Album, prägnant, einzigartig und unterkühlt eingesungen durch Claudia Brücken und Susanne Freytag schaffte gerade durch die Stimmen der beiden Künstlerinnen auf besondere Art und Weise den damaligen musikalischen Zeitgeist zu treffen und erreichte eine signifikante Positionierung in der modernen Musikgeschichte.Nach einer erfolgreichen Welttournee 1985 erschien das Remixalbum ?Wishful Thinking?2010 gelang Propaganda mit einer erweiterten Form des Albums ?A secret Wish? ein überraschender Charterfolg in den britischen Charts. 2019 performen Claudia Brücken und Susanne Freytag die Songs von Propaganda, die insbesondre durch ihre Stimmen Ihren Charakter und ihre Einzigartigkeit erhielten. Drei exklusive Shows gespielt in Clubs in Berlin, Bochum und Hamburg, versprechen eine erstklassige Unterhaltung auf musikalisch herausragendem Niveau. Die Interpretation der 80er Jahre Hits von Propaganda gesungen mit den einzigartigen Stimmen der ehemaligen Bandmitglieder Claudia Brücken und Susanne Freytag laden zu einer musikalischen Reise ein, in eine Zeit die in den späteren Jahren viele Interpreten beeinflusst und geprägt hat. Die Performance in Clubatmosphäre besticht mit einzigartiger intimer und familiärer Show, nah am Publikum, tanzbar, hörbar und genießbar.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
D:uel perform the music of Propaganda
46,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

1982 gründete, das ehemalige Mitglied der Band ?Die Krupps?, Ralf Dörper Propaganda. PROPAGANDA entsprang der lebendigen Düsseldorfer Punk und New Wave Bewegung aus der ebenfalls ?Die Krupps?, ?Male?, ?DAF?, ?Fehlfarben? und die ?Toten Hosen?. Gemeinsam mit dem DJ und Plan-Produzenten Andreas Thein und der Sängerin Susanne Freytag startete das Trio zunächst mit zwei Titeln. 1983 stießen Michael Mertens, ein begeisterter und professioneller Percussion-Experte, bis dahin bei den Düsseldorfer Philharmonikern und Claudia Brücken zu dem Trio. Es folgte ein Vertrag beim englischen Label ZTT Records und 1984 das Lied Dr. Mabuse, welches ein echter kommerzieller Erfolg bei dem mit neuen technischen Möglichkeiten gearbeitet wurde, insbesondere mit Samplings, die zuvor vom Produzenten Trevor Horn in der Zusammenarbeit mit Art of Noiseund Frankie Goes to Hollywoodangewandt wurden. Es entstand ein herausragender Pop-Hit mit zukunftsweisenden Elementen, die vielen Künstler in den drauffolgenden Jahren inspiriert und geprägt haben. 1985 erschienen die in Europa sehr erfolgreichen Singles ?Duel? und ?P-Machinery. Das dazugehörige Album ?A secret Wish? wurde millionenfach verkauft. Das melodische und mit tanzbaren Synthiebeats produzierte Album, prägnant, einzigartig und unterkühlt eingesungen durch Claudia Brücken und Susanne Freytag schaffte gerade durch die Stimmen der beiden Künstlerinnen auf besondere Art und Weise den damaligen musikalischen Zeitgeist zu treffen und erreichte eine signifikante Positionierung in der modernen Musikgeschichte.Nach einer erfolgreichen Welttournee 1985 erschien das Remixalbum ?Wishful Thinking?2010 gelang Propaganda mit einer erweiterten Form des Albums ?A secret Wish? ein überraschender Charterfolg in den britischen Charts. 2019 performen Claudia Brücken und Susanne Freytag die Songs von Propaganda, die insbesondre durch ihre Stimmen Ihren Charakter und ihre Einzigartigkeit erhielten. Drei exklusive Shows gespielt in Clubs in Berlin, Bochum und Hamburg, versprechen eine erstklassige Unterhaltung auf musikalisch herausragendem Niveau. Die Interpretation der 80er Jahre Hits von Propaganda gesungen mit den einzigartigen Stimmen der ehemaligen Bandmitglieder Claudia Brücken und Susanne Freytag laden zu einer musikalischen Reise ein, in eine Zeit die in den späteren Jahren viele Interpreten beeinflusst und geprägt hat. Die Performance in Clubatmosphäre besticht mit einzigartiger intimer und familiärer Show, nah am Publikum, tanzbar, hörbar und genießbar.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot